Zum dritten Mal in Folge ist Wien vom Beratungsunternehmen Mercer zur Stadt mit der weltweit höchsten Lebensqualität erklärt worden. Gefolgt wird Wien von Zürich und Auckland auf den Plätzen zwei und drei. Insgesamt finden sich acht europäische Städte unter den Top Ten des Rankings, das 221 Metropolen umfasst. Das Schlusslicht ist auch dieses Jahr Bagdad.

Die Studie wurde auch heuer wieder unter ins Ausland entsandte Mitarbeiter von Konzernen und Institutionen durchgeführt. Bewertet wurden dabei das politische, soziale und ökonomische Klima, medizinische Versorgung, Ausbildungsmöglichkeiten, infrastrukturelle Voraussetzungen wie das öffentliche Verkehrsnetz, Strom- und Wasserversorgung. Auch Freizeitangebote wie Restaurants, Theater, Kinos, Sportmöglichkeiten, die Verfügbarkeit von Konsumgütern von Nahrungsmittel bis zum Auto sowie Umweltbedingungen von der Grünanlage bis zur Luftverschmutzung wurden in der Studie verglichen.

Wien hebt sich besonders beim öffentlichen Verkehr, der Wohnqualität und der Vielfalt von Restaurants hervor.

Die anderen Planet BPM-Städte liegen auf folgenden Rängen:

Zürich – Rang 2
Berlin – Rang 17
Paris – Rang 30
Madrid – Rang 43

Das vollständige Ranking gibt es hier.

Bei einer speziell auf die persönliche Sicherheit bezogenen Bewertung liegt Wien auf Rang fünf. Spitzenreiter in diesem Ranking ist Luxemburg, gefolgt von Bern, Helsinki und Zürich. Bagdad liegt auch in diesem Ranking an letzter Stelle.