Browsing Date

3 July, 2010

ZÜRICH: Gewaltprävention

Uncategorized By 3 July, 2010 No Comments
Wer schon jung Gewalt anwendet, tut es oft auch später. Das ist ein Ergebnis der grossen Studie zur Gewaltprävention «z-proso». Der Kriminologe Denis Ribeaud von der Universität Zürich ist einer der Studienleiter. Er äussert sich im Interview mit UZH News über Risikofaktoren aggressiven Verhaltens in der Kindheit. 
Herr Ribeaud, «z-proso» ist europaweit eine der grössten Studien zur Gewaltprävention, die Kinder über längere Zeit beobachtet und auch die Eltern und Lehrpersonen mit einbezieht. Was genau untersucht die Studie?
Es geht ganz praktisch darum, die langfristige Wirksamkeit zweier sorgfältig ausgesuchter Frühpräventionsprogramme auf das Sozialverhalten der Teilnehmenden einzuschätzen.

ZÜRICH: Gesundes Gehirn bis ins Greisenalter

Uncategorized By 3 July, 2010 No Comments
Das Lern- und Wissenspotenzial älterer Menschen ist grösser als allgemein angenommen. Wie gross – das wird an der Uni Zürich untersucht.
Die wenigsten Menschen werden im Alter dement. Trotzdem konzentriert sich ein Grossteil der Altersforschung auf Alzheimer und ähnliche Krankheiten. Nur wenig Beachtung fand in der Wissenschaft bisher das gesunde Gehirn älterer Menschen. Lange glaubte man sogar, dass das Oberstübchen ab einem gewissen Alter einrostet – sich also nicht mehr an neue Situationen anpasst. Heute ist aber klar: Selbst im hohen Alter können sich Hirnstrukturen noch verändern und es entstehen neue Verkabelungen von Nervenbahnen. «Das ist eine relativ junge Erkenntnis», bemerkt Mike Martin, Professor für Gerontopsychologie an der Universität Zürich. Er testet gemeinsam mit dem Neuropsychologen Lutz Jäncke am neu gegründeten Institut für Plastizitätsforschung (INAPIC) seit einem halben Jahr Trainingsmassnahmen, die die Lern- und Erinnerungsleistung im Alter verbessern.