Browsing Date

15 April, 2010

BERLIN: StudyWorld – Prepare yourself now!!

Uncategorized By 15 April, 2010 No Comments

  StudyWorld 2010 es la única feria alemana de carácter internacional sobre el tema de formación universitaria, prácticas y ampliación de estudios dentro y fuera del país.

Unos 9.500 visitantes de toda Alemania  aprovechan cada año, al comienzo de la primavera, la oportunidad de obtener una visión general de las muchas posibilidades para estudiar en Alemania y en el resto del mundo, sobre prácticas en el extranjero para la ampliación académica, y en los cerca de 170 expositores de más de 25 países, poder ser informados de primera mano y asesorados.

El StudyWorld 2010 se celebrará  los días 23 y 24 de abril en “Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur “, Berlín.

BERLIN: Planet BPM präsentiert sich auf der StudyWorld

Uncategorized By 15 April, 2010 No Comments

Am 23. und 24. April findet die fünfte Messe zum Thema: Studieren, Praktizieren und Arbeiten im Ausland statt.  Der Schwerpunkt dieses Jahr ist Spanien. Planet BPM freut sich zum einen, dass ein europäisches Land im Mittelpunkt  steht, zum anderen, dass Planet BPM sich zum ersten Mal auf einer so wichtigen Messe wie dieser präsentiert.

 

Die Zahlen beweisen es: Spanien, mit seinen Städten: Madrid, Barcelona, Valencia, Segovia, Sevilla, Granada und sogar einige seiner Inseln haben jedes Jahr mit die größten Zahlen an Studenten, die am Erasmusprogramm teilnehmen;  ferner gibt es viele Studierende, die ein Vollzeitstudium in Spanien bevorzugen. Im Rahmen etlicher Bachelor Studiengänge ist zudem ein oder mehrere Semester für ein Praktikum eine gute Basis neben beruflicher Erfahrung eine neue Sprache zu erlernen. Sogar eine Berufs-Ausbildung nach dem deutschen dualen System ist in Spanien möglich. Planet BPM ist Euch behilflich, wichtige Informationen und Kontakte zu sammeln. (…)

PARIS: Aides financières pour Jeunes Talents

Uncategorized By 15 April, 2010 No Comments

Tu as moins de 30 ans ? Tu as envie d’exprimer tes talents artistiques ? Paris Jeunes Talents peut t’aider à réaliser ta passion.

Ce dispositif soutient la réalisation de projets artisitiques et accompagne de jeunes artistes sur la voie de la professionnalisation.

Comment ? Par des AIDES pour les artistes amateurs! D’un montant variant de 500 € à 1 500 €, les aides facilitent la pratique artistique amateur pratiquant tout style de :

  • Musique : pop, rock, jazz, rap, chanson française, musiques électroniques…
  • Spectacle vivant : théâtre, danses, mime, café-théâtre, cirque, arts de la rue, humour,spectacles pluridisciplinaires…

BPM: Soul Kitchen

Uncategorized By 15 April, 2010 No Comments

Die Komödie “Soul Kitchen” ist ein Film des deutschen Regisseurs Fatih Akin nach einem zusammen mit Adam Bousdoukos (“Zino”) verfassten Drehbuch. Der 25. Dezember 2009 (Filmstart Deutschland) war der Beginn für Fatih Akins bisher besucherstärksten Kinostart.

Soul Kitchen ist eine Herz erwärmende Komödie und eine Liebeserklärung an die Heimatstadt des Regisseurs, Hamburg.

Zino, griechischer Abstammung, ist Betreiber des Soul Kitchen, einem Restaurant in einer alten Fabrikhalle in Hamburg- Wilhelmsburg. Die Stammgäste kommen oft und vertrauen auf die nach Schnitzel-Pommes-Frikadellen ausgerichtete Speisekarte. Zinos Freundin Nadine, eine Journalistin, kommt aus einer großbürgerlichen Familie und möchte als Auslandskorrespodentin nach Shanghai. Der einzige Kontakt der beiden besteht über Webcam.

Beim Versuch die Spülmaschine hochzuheben zieht sich Zinos- ohne Krankenversicherung- auf Arbeit eine Bandscheibenvorfall zu und kann nicht arbeiten. Er lernt jedoch die Physiotherapeutin Anna kennen, die die Schmerzen jedoch auch nicht aufhalten kann. Zudem wird er auch von seinem Bruder Illias besucht, der nach langjähriger Haftstrafe Freigang bekommt und nun auf der Suche nach einer (Schein)Anstellung ist um die Zeiten “Draußen” zu verlängern.

MADRID: Warum Real zum Scheitern verurteilt ist

Uncategorized By 15 April, 2010 No Comments

“Ein Fußballspiel gewinnt man, man kauft es nicht.”

Fußball ist unser Leben, in Spanien noch mehr als anderswo. Die Straßen waren deswegen leergefegt am Samstag, als Barcelona gegen Real Madrid spielte. Ich verstehe nicht viel von Fußball, aber ich finde dieses Phänomen faszinierend, dass eine Sportart Menschen aus so vielen verschiedenen sozialen Schichten zusammenbringt, dass alle dem selben Ball hinterher starren und dass keine andere Sportart soviel Geld bewegt. Wobei wir beim Thema wären.

Nach dem Championsleague-Spiel Madrid gegen Lyon stand in der Zeitung El País endlich mal was richtig Interessantes, nämlich eine Kritik an dem Imperium von Florentino Pérez, Besitzer eines der größten Bauunternehmen der Welt und Präsident von Real Madrid: „Ein Fußballspiel gewinnt man, man kauft es nicht.“